Schenk’ mir Deine Aufmerksamkeit!

Relevant, oder nicht? Was wir wahrnehmen und welcher Information wir uns tatsächlich widmen, hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab und ist darüber hinaus ganz individuell. Was also kann die interne Kommunikation tun, um den Relevanzflter zu durchbrechen? Am besten die Kanäle wählen, denen wir am meisten Aufmerksamkeit schenken.

Lesen Sie mehr dazu in unserer aktuellen Echolot-Kolumne auf pressesprecher.com.

Copyright Aufmacherbild: Icons8 Team / Unsplash

Echolot-Kolumne: Wenn es gut werden soll

,

Wenn Führungskräfte plötzlich mehr sein müssen, als Vorgesetzte, brauchen sie Unterstützer. Coachings sind ein probates Mittel, um eigene Verhaltens- und Kommunikationsmuster zu erkennen und zu verbessern. Interne Kommunikatoren können den Bedarf für Coachings aufzeigen und den Prozess unterstützen.

Lesen Sie mehr in unserer aktuellen Echolot-Kolumne auf pressesprecher.com.

Copyright Aufmacherbild: Markus Spiske / Unsplash

Was bleibt, was kommt in der IK

, ,

Wir wagen den Ausblick und sagen, was 2019 in der IK wichtig werden wird. Lesen Sie mehr in der ersten Folge der „Echolot“-Kolumne in diesem Jahr auf pressesprecher.com.

 

Copyright Aufmacherbild: Andy Cat / Unsplash

 

Echolot-Kolumne: New Work – Erst der Sinn, dann das Vergnügen

, , , , ,

Sinnvolles Modell für mehr Wertschöpfung oder nur das neue Buzzword der Arbeitswelt? New Work kann viel, aber auf das „Warum?“, kann es nicht antworten.

Lesen Sie mehr auf pressesprecher.com

Copyright Aufmacherbild: Park Troopers / Unsplash

Echolot-Kolumne: Und, wie war’s für dich?

,

Die Mitarbeiterbefragung soll Licht ins große Dunkle bringen. Doch der Beziehungsstatus mit der Internen Kommunikation ist: kompliziert.

Da es unrealistisch scheint, dass sich die Unternehmen dieser Welt demnächst gesammelt von ihren liebgewonnenen Mammutbefragungen verabschieden, können zumindest die Kommunikationsabteilungen einen ersten Vorstoß in die schöne neue (Digital-)Welt wagen. Anlässe für Kurzbefragungen gibt es in der Internen Kommunikation genügend.

Lesen Sie mehr auf pressesprecher.com

Copyright Aufmacherbild: Sylvie Tittel / Unsplash

Echolot-Kolumne: Frieden schließen mit dem Flurfunk

, ,

Hadern Sie manchmal mit Ihrem Flurfunk? Als strukturierte Interne Kommunikation wünscht man sich so manches Mal, ihm Redeverbot erteilen zu können. Versuchen Sie es mal mit dieser Strategie: Schließen Sie Frieden mit dem Flurfunk, nutzen Sie sein kommunikatives Potenzial und laden ihn mit guten Geschichten auf.

Lesen Sie mehr auf pressesprecher.com

Copyright Aufmacherbild: Josh Spires / Unsplash

Echolot-Kolumne: Rolle vorwärts

, ,

Nach dem Fehler ist vor dem Erfolg: Der größte Fehler der internen Kommunikation besteht darin, das eigene Gewicht zu unterschätzen. Werden ein paar Stellschrauben gedreht, ist der Kurs klar und das Ergebnis erfreulich.

Lesen Sie unsere aktuelle Kolumne auf pressesprecher.com

Copyright Aufmacherbild: Scott Goodwell/Unsplash

Echolot-Kolumne: Hand aufs Hirn – Verstehen Sie Führung?

, , ,

Wissenschaftliche Erkenntnisse können helfen, die Führungsrolle besser auszufüllen. In unserer aktuellen Echolot-Kolumne treffen sich Hirnforschung und Kommunikation.

Wie sehr Kommunikation unsere neuronalen Prozesse steuert, ist verblüffend. Ein Einblick in die Wissenschaft würde Führungskräften – und damit auch den Mitarbeitern – das Leben und den Erfolg leichter machen.

Lesen Sie mehr auf pressesprecher.com

Copyright Aufmacherbild: Unsplash/Andrea Reiman

Echolot-Kolumne: Transformation? Change mich am Arsch!

,

Zu viele gescheiterte Changeprojekte führen dauerhaft zu Frust und Verweigerung. Der Ruf nach Veränderung wird aber auch in Zukunft nicht leiser werden. Wie also der Change-Müdigkeit begegnen?

In unserer aktuellen „Echolot“-Kolumne auf pressesprecher.com hinterfragen wir die allgemeine Erschöpfung und teilen unsere erprobten Faktoren für eine gelungene Transformation.

Hier geht es zur Kolumne unserer Autorin Katia Kröger. Und falls Sie Ihre Change-Kompetenz vertiefen möchten: Besuchen Sie die MPC-Akademie.

 

Copyright Aufmacherbild: Evren Aydin, Unsplash

Echolot-Kolumne: Die MAZ und das Monopol

, , , ,

Sie teilt den Ruf mit Queen Elizabeth II.: Ein wenig antiquiert zwar, aber nicht bereit abzutreten und eben auch eine Institution. Die Rede ist von der guten, alten Mitarbeiterzeitschrift, kurz MAZ genannt. Die Frage ist dennoch: Sägt nicht irgendwer (der App-Beauftragte?) oder irgendwas (die Digitalisierung?) doch an ihrem Thron?

In unserer aktuellen „Echolot“-Kolumne auf pressesprecher.com gehen wir ihrer aktuellen Daseinsberechtigung auf den Grund – und kommen zu drei wichtigen Gründen für den Erhalt ihres Monopols innerhalb der Internen Kommunikation.

Neugierig? Hier geht’s zur kompletten Kolumne. Und hier zu einem früheren Blog-Post zum Thema.